Eine-Welt-Forum

Das Eine-Welt-Forum Abensberg stellt sich vor

„Wir wollen keine Almosen, sondern gerechte Preise.“ (Dom Helder Camara)

Das Eine-Welt-Forum gab den Anstoß zur „FairTradeStadt“

Seit 1993 setzt sich das Eine-Welt-Forum Abensberg für mehr Gerechtigkeit im Welthandel ein und leistet somit einen Beitrag für mehr Frieden in der Welt.

Waren aus dem Fairen Handel bieten benachteiligten kleinbäuerlichen Strukturen in den Entwicklungsländern eine Chance ihre Familien zu ernähren, ihren Kindern den Besuch einer Schule zu ermöglichen und Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Krankenstationen zu schaffen.

Fair ist mehr – ist der Kern des Fairen Handels.

Fairer Handel schaut hinter das Produkt, entdeckt Menschen in benachteiligten Regionen der Einen Welt und schafft Perspektiven.

Dieses Anliegen des Eine-Welt-Forums ist aber nur erfolgreich, wenn viele Menschen mit ihrem Einkaufskorb danach handeln. Aus dieser Motivation heraus hat sich das Eine-Welt-Forum im Jahre 2010 dafür stark gemacht, dass Abensberg „FairTrade Stadt“ wird. Im Mai 2010 wurde Abensberg als erste Stadt in Niederbayern mit diesem Titel ausgezeichnet.

Kakao-Projekt „Wilder Amazonas“

Auch Sie können dieses Projekt aktiv unterstützen. Mit dem Kauf einer „Abensberger Fairsuchung“ für 5 Euro tragen Sie mit einem exklusiven Regenwaldprodukt, dessen Bohnen nicht von der Plantage stammen sondern mitten im Regenwald wachsen, zu Regenwald- und Klimaschutz bei und verwöhnen zusätzlich Ihren Gaumen.

Kleiner Tipp: Bringen Sie doch mal eine „Abensberger Fairsuchung“ zum nächsten Kaffeekränzchen mit oder verschenken Sie es an Freunde und Bekannte.

Und hier gibt es unsere Stadtschokolade zu kaufen:

In Abensberg

  • Katholisches Pfarramt
  • Bäckerei Meier
  • Buchhandlung Nagel

In Sandharlanden

  • Hofladen Röll

Achten Sie bei Ihrem nächsten Einkauf auf diese Zeichen

Fair-Trade steht für

  • stabile Mindestpreise und langfristige Handelsbeziehungen
  • Fairtrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte
  • Vorfinanzierunge der Ernte und Beratund der Produzenten
  • Umweltschonenden Anbau, Förderung des Bio-Anbaus
  • Verbot gentechnisch veränderter Organismen
  • Schutz der Wasserressourcen und der Biodiversität
  • Aufschlag für biologisch angebaute Produkte

Aktuelles

Aktuell bereiten wir wieder Aktionen für die „Fairen Wochen“ vor. Diese stehen auch dieses Jahr unter dem Motto: „Fair und kein Grad mehr!“ – es geht um Klimagerechtigkeit.

 

 

Herzlichen Dank an alle, die unsere Arbeit unterstützen, fair gehandelte Waren über das Abensberger Eine-Welt-Forum beziehen und auch großzügig spenden.

Das Abensberger Eine-Welt-Forum ist Mitglied im